Beer Pong

Spieler bis
Alter [ageFrom] bis
Dauer Minuten
Ort
Material

Als erstes müssen sich 2 gleich Große Teams finden am besten immer 2 Teams.

Dann wird an beiden Tischenden Plastikbecher in einem Dreieck aufgestellt. Am besten besteht jedes Dreieck aus 10 Bechern. Jeder Becher wird jetzt mit einem Getränk seiner Wahl befüllt ungefähr 2-3 Fingerbreit hoch. Es ist jedoch wichtig, dass jeder gleich viel in seinen Bechern hat. Es ist zu empfehlen noch pro Team ein Becher voll Wasser hinzustellen, den falls der Ball in den Dreck fliegt kann man diesen schnell wieder saubermachen.

 

Nun bekommt jedes Team ein Tischtennis Ball. Einer Pro Team nimmt den Ball und schauen sich nun in die Augen. Auf 3 müssen sie versuchen in die Becher der Gegner zutreffen (während denn werfen müssen sie sich immer noch in die Augen schauen). Wenn einen Becher getroffen wird, beginnt das Treffer-Team mit dem Werfen und bekommen beide Bälle.

 

Das Team welches beginnt muss nun versuchen den Tischtennisball in den Becher der Gegner zu werfen. Jeder Spieler bekommt einen Ball und muss werfen (bei mehr als 2 Personen müssen die Werfer durch wechseln). Wichtig ist das der Ball auf Hohe der Tischkante die Hand verlässt. Wird ein Becher getroffen muss das gegnerische Team den Becher auf ex trinken (also ohne abzusetzen). Und ihn auf den auf die Seite stellen. Die Gegner dürfen nicht Einfluss auf den Flug des Balles nehmen.

 

Die einzige Ausnahme ist das wenn der Ball hinter der Tischkante gefangen wird, hat das Fänger Team einen zusätzlichen Trickshot frei. Das heißt das ein 3 Ball entweder rückwärts geworfen werden muss oder zwischen den Beinen durch etc.

Jedes Team hat pro Spiel, einaml die Möglichkeit die Becher der Gegner (also die Becher auf die sie werfen) zusammenzustellen. In der Formation die sie wollen, z.B. Raute, Dreieck, Reihe.

Wird beim ersten Versuch der mittlere Becher (bei 10 Bechern: 3Becherreihe der Mittlere) von beiden Spielern getroffen so muss das Verliererteam die Getränke beider Mannschaften trinken.

Das Ablenken der Gegner ist erlaubt/erwünscht allerdings darf dabei weder der Tisch, Becher, Gegner berühmt oder im Werfen eingeschränkt werden. Auch darf kein Windstoß erzeugt werden.

Fällt ein Becher um wird dieser ganz einfach wieder hingestellt und aufgefüllt.

Trieft man in einen die bereits ausgetrunkenen Becher die am Rand stehen, so muss das Werfer Team alle Becher trinken oder man nennt ihn auch Dance-Cup, dass heißt, dass das Werfer-Team so lang tanzen muss bis das andere Team den ersten Ball geworfen hat.

Trieft man einen Becher mit dem Wasser, der zum Säubern des Balles da ist muss der Werfer diesen trinken.

Wird der Ball über der Tischplatte gefangen, so bekommt das Werfer Team einen zusätzlichen Wurf und das Fänger-Team muss einen Ihrer Becher trinken.

Trieft ein Team in einer Runde beide Bälle so gibt es Balls-back, sprich das Werfer-Team hat weitere 2 Würfe.

Fliegt ein Ball so in den Becher das er erst noch aussen rum rollt, so darf der Ball herausgepustet werden. Allerdings nur wenn dieser noch nicht das Bier berührt hat. Wird der Ball aus dem einem Becher in den anderen geblasen, so müssen beide Becher getrucken werden.

Fliegen beide Bälle in den gleichen Becher, müssen 2 Becher getrucken werden.

Hat nun ein Team alle Becher getroffen, hat dieses Team gewonnen.

Allerdings kann nun das Verliererteam mit seinen letzten beiden Würfen auch „gewinnen“, bekommt jedes Team noch mal 3 Becher mit gleichen Inhalt und das Spiel wird ganz normal weitergeführt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.