Pizza backen

Spieler bis
Alter [ageFrom] bis
Dauer Minuten
Ort
Material

Pizzabacken ist ein Entspannungsspiel, wo bei die Kinder sich gegenseitig masssieren.

Am Besten bereitet man einen ruhigen Raum vor. Dort sollten für jedes Paar eine Decke bzw. Matratze o.ä. liegen, ruhige Musik spielen, es ein wenig abgedunkelt sein. Wenn man mit kleinen Kindern arbeitet ist es sinnvoll Dinge wie Fenster, Fernseher u.ä. abzudecken da dies die Kinder nur ablenkt. Wenn Massagewerkzeuge vorhanden sind so verteilen sie diese. Nun teilen sie die Kinder in Paare auf die sich verstehen und ruhig sind. Wenn sich die Paare nun auf den Matratzen verteilt haben, legt sich einer hin und der andere kniet daneben. Nun beginnen sie zu erzählen, dass die knietenden Kinder Pizzabäcker sind und die liegenden ein Pizzateig. Der Pizzateig muss natürlich erst geknetet werden, sprich man fängt an den Nacken und Rücken „durchzugkneten“ am Besten machen sie das vor. Dann kommt die Tomatensoße drauf und man Streichelt den Rücken. Dann kommt der Belag, dort können sie dann kreativ werden. Wie Salami die Hände auf den rücken legen, Mais die Finger vorsichtig rein picksen. Es können unendlich viele Dinge auf die Pizza kommen. Wenn sie dann den Käse auf die Pizza „verteilt“ haben. Schieben sie die Pizza in offen wo sie gebacken wird. dort sollen die Kinder dann auf den Rücken pusten. da es dadurch warm wird. Dann wird sie geschnitten mit den Finger Pizzastücke „rausschneiden“. Am Ende wechseln dann die Paare. Und alles beginnt von Vorne.

Das Ziel ist es die Kinder ruhen zu lassen und sich einander zu vertrauen. Auch wird der vorsichtige Umgang mit den Mitmenschen dadurch geschult.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.